Bulletin des Leo Baeck Instituts 1979 Neue Folge, Hans Tramer

  • Bulletin des Leo Baeck Instituts 1979 Neue Folge, Hans Tramer

gebraucht
Bestell-Nr.: BV10154
Autor/in:    Hans Tramer
Titel:    Bulletin des Leo Baeck Instituts 1979 Neue Folge
Preis:    4,40 €
Format:    24 x 17 cm
Seiten:    60
Gewicht:    143 g
Verlag:    Bitaon Tel Aviv
Erschienen:    1979
Einband:    Heft/Zeitschrift
Sprache:    Deutsch
Zustand:    leichte Gebrauchsspuren

JACOB E-ATZ
„ENTSCHEIDUNGSJAHR 1932"
Als Überschrift für diese Einleitung zu dem hiermit vorgelegten Gedenkheft wurde der Titel des im Jahre 1966 von Werner E. Mosse herausgegebenen Sammelbandes der Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts' gewählt, dessen Autoren den Problemen des kritischen Vorabends zum politischen Umbruch in Deutschland nachzufragen versuchten. Fand in diesem Jahre in der Tat eine echte Entscheidung statt, die ja gedanklich die Möglichkeit eines gegensätzlichen Ablaufs der Ereignisse voraussetzt? Oder war der Zusammenbruch der Republik unter dem Ansturm der Nationalsozialisten eine durch die vorausgegangene Entwicklung vorbestimmte Katastrophe? Die Frage, so gestellt, rührt an das philosophische Problem der historischen Zwangsläufigkeit. Auf der Ebene real-historischer Betrachtung lässt sie sich grundsätzlich nicht beantworten.
Bescheidener, wenn auch noch schwierig genug, ist die Frage nach dem Bewusstsein der Zeitgenossen, die dem Ringen um die politische Macht im Staate unter Ängsten und Spannungen zusahen, ohne seines Ausganges gewiss sein zu können. Was wussten, was ahnten sie in der Phase der Vorentscheidungen? Schwierig ist die nachträgliche Vergegenwärtigung der noch schwebenden Entscheidung, weil sie, wenn einmal gefallen, und dann so folgenschwer wie der nationalsozialistische Sieg, die nicht realisierte Möglichkeit zu einer Scheinalternative zu degradieren geneigt ist. Lösbar jedoch wird die Aufgabe, sofern man sich, mit Johan Huizinga, an die Zielsetzung aller Geschichtsschreibung hält: der Vorstellung der Vergangenheit als einer Gegenwart, mittels der Analyse zeitgenössischer Aussagen, die noch keinen Einblick in die Entwicklung kommender Dinge haben konnten.
Wie stellte sich die jüdische Situation in Deutschlands Entscheidungsjahr führenden jüdischen Persönlichkeiten dar?
Die vier hier abgedruckten Aufsätze geben Antwort auf diese
1 Entscheidungsjahr 1932. Zur Judenfrage in der Endphase der Weimarer Republik, hrsg. von Werner E. Mosse unter Mitwirkung von Arnold Paucker, Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Instituts, Bd. 13, IL. Aufl., Tübingen 1966.

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar

Bestseller

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne #

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne #

gebraucht Bestell-Nr.: BN1244 Autor/in:    Peter Hahne Leid - Warum..

2,90€ Netto 2,71€

Jesus unsere Chance, Wilhelm Busch

Jesus unsere Chance, Wilhelm Busch

gebraucht Bestell-Nr: BN2745  Autor/in:    Wilhelm Busch Titel: Jes..

3,30€ Netto 3,08€

Warum lässt Gott es zu? Arthur Ernest Wilder-Smith

Warum lässt Gott es zu? Arthur Ernest Wilder-Smith

gebraucht Bestell-Nr.: BN0559 Autor/in: Wilder Smith, Arthur E ..

2,90€ Netto 2,71€

Der Weg nach Luv Band 3, Eugen Kunz

Der Weg nach Luv Band 3, Eugen Kunz

gebraucht Bestell-Nr.: Luv03 Autor/in: Eugen Kunz Der Weg nach Luv ..

5,00€ Netto 4,67€