AT - Nehemia

Nehemia 2,20  
Gott wird es uns gelingen lassen, was Er verheißen hat, steht fest. Die Mauer, sie ist eingerissen, und auch die Tore noch verbrannt.
Drum wollen wir Vertrauen fassen, weil Er uns sicher nicht verlässt. Doch Nehemia denkt: Wir müssen nun auch bewegen Herz und Hand.
Bei jedem Werk, was wir beginnen, was Er auf unser Herz gelegt, Ein Vorbild war dem Volk gegeben und dieses Sprach: „Wir bauen jetzt
da wollen wir uns doch besinnen, dass Er allein das Herz bewegt. gemeinsam konnten sie erleben, wie Gott dies Werk zum Segen setzt."
Ein Nehemia hat gebetet zum Gott des Himmels, der erhört. Doch auch der Feind, wie wir es hören, er hat schon seinen eignen Plan,
   
Von dieser Sache wird geredet im Wort des Herrn, das uns belehrt. denn Gottes Werk, das will er stören, wie er es immer schon getan.
im Herzen hat das Werk begonnen. Weitläufig groß wird es danach, Sanballat und die mit ihm kamen verspotteten des Volkes Tun.
weil dieser Mann sich hat besonnen und dachte an des Volkes Schmach. Jedoch das Volk soll nicht erlahmen, denn warum soll das Werk jetzt ruhn?
Bei Nehemla wir auch sehen viel Zuversicht und Glaubensmut. Die Mauer wurde dann vollendet in zweiundfünfzig Tagen dann. Wenn
Der Gott des Himmels hört sein Flehen und deshalb wird das Ende gut. Gott uns Seinen Segen spendet, der Feind das Werk nicht hindern kann.     w.s.

Produktvergleich (0)


Lasst uns die Mauer Jerusalems aufbauen - Überblick über das Buch Nehemia, Hamilton Smith #
2,85€ Netto 2,71€
Betrachtungen über die Bücher Esra Nehemia Esther, Henri Rossier
7,07€ Netto 6,73€
Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))