Joel

DER PROPHET JOEL - Thema: Der Tag des Herrn     Niederschrift: 9. oder 8. Jahrh. v. Chr.
DAS BUCH DES JOBL, dessen Name bedeutet der Herr (Jehova) ist Gott, ist schwierig zu datieren. weil darin kein König Israels und keine fremde Nation erwähnt wird. Viele Ausleger glauben, daß es zur Zeit des Joas geschrieben wurde. Es beschreibt eine Heuschreckenplage in Juda, die alles zerstörte und das Volk verarmen ließ (1, 1-2, 11). In dieser Notlage beschwört der Prophet das Volk, zu dem Herrn zurückzukehren (2. 12-17). Gottes gnädige Antwort folgt. In 2, 18-19 stehen die hebräischen Zeitwörter in der Vergangenheit und werden auch in den meisten Übersetzungen so wiedergegeben. Wenn der hebräische Text wörtlich übersetzt wird, so zeigen diese Verse, daß der Herr die Buße des Volkes annimmt, und daß Er infolgedessen verheißt, nicht nur die Heuschreckenpiage wegzunehmen (2. 20), sondern auch alles zu ersetzen, was die Heuschrecken gefressen haben (2, 23-25). In 3, 1 ff. schaut der Prophet weit in die Zukunft, in ein kommendes Gericht und in große kommende Freuden. Die Invasion der Heuschrecken, die zuerst als eine geschichtliche Tatsache erwähnt wird, kann sinnbildlich verstanden ein Vorbote für die Invasionen menschlicher Heere sein, die in der Zukunft kommen werden. Große Segnungen. die Gott in den letzten Tagen über Sein Volk ausgießen wird, werden klar beschrieben.
 Joel kann in drei Teile geteilt werden: 
I. Die gegenwärtige Züchtigung und die Befreiung. 1, 1-2, 27. 
II. Die Verheißung des Geistes, 3, 1-2.
III. Die zukünftige Befreiung an dem kommenden Tag des Herrn, 3,3-4.21.

Produktvergleich (0)


Die kleinen Propheten, Bellett, J. G

Die kleinen Propheten, Bellett, J. G

Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar

5,00€ Netto 4,67€
Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))