Hosea

Hosea
«Kehre um, Israel, bis zu Jehova, deinem Gott, denn du bist gefallen durch deine Ungerechtigkeit. Nehmet Worte mit euch und kehret um zu Jehova; sprechet zu ihm: Vergib alle Ungerechtigkeit, und nimm an was gut ist, dass wir die Frucht unserer Lippen als Schlachtopfer darbringen» (Hosea 14,1.2).
Das Buch Hosea («Errettung») ist wiederum eine frühe Prophetie, die während der Regierung verschiedener Könige von Juda, endend mit Hiskia, gegeben wurde. Das erste Kapitel ist ein kurzer Überblick von Gottes Handeln mit Juda und Israel (Israel wird in diesem Buch auch «Ephraim» genannt, denn es war dieser Stamm, der Israel zum Aufstand führte). Gott zeigt zuerst die Untreue eines jeden der Reihe nach und dass sie auf die gleiche Ebene wie die Nationen herabgesetzt wurden («nicht mein Volk») - doch bestätigt Er seine unumschränkte Gnade, indem Er sie als «Kinder des lebendigen Gottes» wiederherstellen wird. Juda und Israel werden beide wieder unter ein Haupt vereinigt werden.
Dann befasst sich der Inhalt des Buches hauptsächlich mit Israel (oder Ephraim). Es enthält eine schonungslose und vernichtende Darstellung des entwürdigenden Sittenverfalls der zehn Stämme, während Juda nur so nebenbei erwähnt wird.
Das letzte Kapitel zeigt jedoch in schöner Weise
Gott als Hilfe und das Heilmittel für Ephraims verderbten Zustand - und zwar Gott in der gesegneten Person seines Sohnes, obwohl in gewissem Mass verhüllt und noch nicht so klar dargelegt wie im Neuen Testament. Das Kapitel ist auch ein zärtlicher Aufruf an Ephraim, zu Jehova, seinem Gott, zurückzukehren, ein Ruf, der kostbare Ergebnisse zeitigt.
Wie notwendig ist dieses Buch, nicht nur als Warnung gegen ein abirrendes Herz, sondern auch um zu zeigen, wie es geheilt werden kann.

Suche verfeinern

Produktvergleich (0)


Die kleinen Propheten, Bellett, J. G

Die kleinen Propheten, Bellett, J. G

Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar

5,00€ Netto 4,67€
Biblischer Kommentar Dodekapropheton 1 Hosea, H W Wolff
10,00€ Netto 9,35€
Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))