Chronika

Das erste und zweite Buch der Chronik
Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wiederholten diese zwei Bücher nur Auszüge aus der Geschichte, wie sie schon vorher im Alten Testament
berichtet worden ist. Inhaltlich deckt sich das erste Buch der Chronik mit den zwei Büchern Samuel. Es berichtet, wie diese, über die Regierungszeit
Davids. Das zweite Buch der Chronik deckt sich ungefähr mit den zwei Königsbüchern.
Es berichtet über die Regierung Salomons und über die Könige von Juda während des geteilten Reiches. Und doch gibt es einige Beziehungen, in denen sie sich ganz erheblich von den vorangegangenen Büchern unterscheiden:
 Das 1. Buch der Chronik beginnt mit 9 Kapiteln, die eine Aufzählung der Geschlechterfolge der Menschen von Adam bis zu der Zeit enthalten, als das Südreich Juda in die Gefangenschaft nach Babylon geführt wurde (1Chr 6,15).

 Das 1. und 2. Buch der Chronik sind zwar eine Wiederholung vorher berichteter Geschichte, aber sie wurden nicht vom politischen und geschichtlichen Standpunkt, sondern von einem religiösen und priesterlichen Standpunkt geschrieben. Die Bundeslade, Priester, Leviten, Torhüter und der
Tempel selbst spielen immer wieder die Hauptrolle. 
 Das Nordreich Israel wird praktisch nicht erwähnt. Gott hat nur Interesse an dem Königshaus, das von David abstammte, denn aus diesem
Geschlecht sollte der Messias hervorgehen.  Davids Sünde wird fast übergangen; die Betonung liegt eher auf dem Segen, den der Gehorsam immer nach sich zieht. 
Die letzten beiden Verse von 2. Chronika (2Chr 36,22-23) geben uns den Schlüssel zu beiden Büchern. Sie berichten über den Erlaß des Cyrus, der den jüdischen Gefangenen nach 70jährigem Exil gestattet, nach Jerusalem zurückzukehren. Mit anderen Worten: die Bücher der Chronik wurden nach dem Exil geschrieben. Die heimkehrenden Juden brauchten Informationen über die Geschichte ihres Volkes und der einzelnen Familien:
 Sie mußten ihre Geschlechterfolge kennenlernen, um zu wissen, welche Teile des Landes ihnen gehörten.   Sie brauchten die Geschlechtsregister, um zu entscheiden, wer als Priester  und als Levit im Tempel dienen durfte. Diese Bücher sollten dem heimkehrenden Volk einen vom geistlichen Standpunkt aus geschriebenen Überblick über die Geschehnisse der Vergangenheit bieten und die Hoffnung auf den kommenden Messias, der auf dem Thron Davids sitzen würde, neu anfachen und beleben.

Auslegungen
1. Buch der Chronika Einleitung - Rossier H

Suche verfeinern

Produktvergleich (0)


Das Königtum und die Theokratie Israels, Jakob Kroeker
4,90€ Netto 4,58€
tägliches Manna 2018 Andachten
9,00€ Netto 8,41€
Zeige 1 bis 2 von 2 (1 Seite(n))