Ermunterung und Ermahnung - Jahresband, 1981

  • Ermunterung und Ermahnung - Jahresband, 1981

gebraucht

Bestell-Nr:    EuE1981

Autor/in:    div.

Titel:    Ermunterung und Ermahnung - Jahresband, 1981

Preis:    2,90 €

Format:    17.5 x 11,5 cm

Seiten:    384

Gewicht:    230 g

Verlag:   CSV Verlag

Erschienen:    1981

Einband:    Hardcover gebunden

Sprache:    Deutsch

Zustand:    wie neu

gebundene Jahrgänge, (lieferbar) Monatsschrift für Gläubige, mit dem Anliegen, die Lehre des Wortes Gottes über die Person des Herrn Jesus, die Stellung des Christen, das Zusammenkommen der Gläubigen, die Zukunft usw. in ihren Zusammenhängen vorzustellen und auf unsere Zeit und Bedürfnisse anzuwenden.

INHALTSVERZEICHNIS
Der Kommende... 1
Der Gott der Ermunterung... 8
Christus in den Psalmen... 15, 69, 139, 198
Das Reich der Himmel... 18
Das Zeugnis der Brüder    23
Gehorsam gegen die Wahrheit... 27
Samuel, der Mann Gottes... 29
61, 92, 124, 157, 188, 219, 253, 284, 318, 346, 379
Glaube und Fremdlingschaft... 33
Saulus von Tarsus... 38
Maranatha -„Der Herr kommt... 48, 102
Siehe, du wirst stumm sein!... 51
Wenn ihr etwas anders gesinnt seid... 54
Fragen und Antworten    58, 90, 152, 187, 251, 315, 376
Dem Herrn zur Ehr! (Gedicht)    64
Unser geliebter Bruder Paulus... 65
Das Sühnungswerk Christi... 72, 108, 142, 179
„Bleibet in mir!"... 78
Dienste der Heiligen füreinander... 82
Besonderheiten im Text der Heiligen Schrift... 89
217, 282, 344
Vollkommenheit... 92
Das Weiden der Herde... 97
Gemeinschaft... 100
Das Kreuz... 113
Herrlichkeiten des Herrn Jesus... 114
Die ewige Sohnschaft Christi... 120
Der Weg durch Übungen... 129
Das Gebet im Namen Jesu... 131
Einige Worte über das Beten in der Öffentlichkeit... 137
„Ich weiß" - „Ich bin überzeugt"... 145
Deine Krone... 161
Die Krankheit des Königs Hiskia... 162
Tränen in Bethanien... 168
Versuchung erdulden und in Versuchung kommen. . 172
Der Gott Jakobs... 193
Trachtet zuerst... 194
Die Liebe Gottes... 197
Der Morgenstern... 203. 226
Sündigen aus Versehen und Vermessenheit... 209
Zweierlei Samen... 214
Der Kreis der Zuneigungen der Versammlung... 225
Das Hohelied der Liebe... 231, 261, 297, 323
Mahl und Tisch des Herrn... 237
Die Geister, die im Gefängnis sind... 242
Ratschläge für Jungbekehrte    246
Kreuzaufnehmen... 249
Die Stellung der Frau im Dienst... 250
Drei große Namen... 257
Zaphnath-Pahneach... 258
Redeweisheit...    271
Absonderung... 275
Die Liebe Christi... 284
Christus unsere Speise... 289
Die wahre Gnade Gottes... 290
Ausschluß und Wiederherstellung... 304
Jospeh von Arimathia... 310
Seine Knechte werden Ihm dienen... 314
Das Mitleid Christi... 314
Der uns den Sieg gibt... 321
Wer Kirjath-Sepher schlägt... 329
Die alte und neue Natur... 336
Schwierigkeiten und Trübsale... 340
Gottes Allmacht... 343
„Freuet Euch in dem Herrn allezeit"... 353
Gott weiß... 354
Der Weg nach Jerusalem... 357
Malchus' Heilung... 367
Lehrerinnen des Guten... 371
Mangel an der Gnade Gottes... 375
Die Treue Christi... 379

Versuchung erdulden und in Versuchung kommen
Es besteht ein großer Unterschied zwischen „in Versuchung fallen" oder „Versuchung erdulden" auf der einen Seite und dem „In-Versuchung-Kommen" auf der anderen. Wir tun daher gut, diesen Unterschied klar vor unserer Seele zu haben; denn so gesegnet das eine ist so gefährlich ist das andere. Es gibt nichts Stärkenderes, als „die Versuchung zu erdulden" (Jak. 1, 2. 12); und es gibt nichts Gefährlicheres, als „in Versuchung zu kommen" (Matth. 26, 41).

Der Unterschied in den Ausdrücken scheint gering zu sein, und die Menschen mögen in ihren Gedanken leicht darüber hinweggehen. Aber er ist gravierend. Denn in dem einen Fall handelt es sich um eine Ehre deren uns Gott würdig erachtet, in dem anderen um ein Schlinge, die Satan uns legt.
Welches von diesen beiden Dingen kennen wir am besten? Wie weit kennen unsere Seelen etwas davon, was es heißt, in mancherlei Versuchung zu fallen oder die Versuchung zu erdulden? Gesegnet sind wir, wenn wir es kennen. Denn in Versuchung fallen oder sie erdulden ist etwas, woran Gott Wohlgefallen hat. 1. Mose 22 zeigt uns, daß Abraham in einem Zustand war, in dem Gott ihn erproben konnte; und Er möchte, daß wir in einem solchen Zustand sind, daß Er uns erproben kann. Dies ist nicht der Fall, wenn wir nicht durch das Bewußtsein der
Gegenwart Gottes regiert werden und in Ihm glücklich, sind; ebensowenig auch dann, wenn das Fleisch nicht gerichtet wird. Sind wir schon zu diesem Punkt in den Wegen Gottes gebracht worden? Denn gerade dies ist es, was Er von jedem Seiner Heiligen erwartet. Sind wir nicht in die Gemeinschaft mit dem Vater und mit Seinem Sohne Jesus Christus gebracht worden (1. Joh. 1)? Haben wir nicht denselben Heiland und dasselbe Heil Gottes?
Das Heil in Christo ist jedoch nicht nur eine Sache unvergleichlicher Gunst, die Gott uns in den Tiefen unserer Bedürfnisse zugewandt hat, sondern es ist ebenso sicher eine Sache, die mit dem Richten des alten Menschen in der Gegenwart Gottes unzertrennlich verbunden ist. So sehr ist dies der Fall, daß dort, wo dies nicht zu Anfang gelernt wird, es auf schmerzliche Weise während des ganzen Weges gelernt werden muß. Und wie wird Gott dadurch verunehrt und Sein Heiliger Geist betrübt! Solches Versagen, welches uns lehrt, was wir sind, ist nicht die Versuchung erdulden, noch ist es auch nur im geringsten dasselbe, wie wenn Gott uns versucht. In solch einem Zustand muß uns der Herr vielmehr für unsere Fehler strafen, da wir den Namen unseres Herrn Jesus auf eine unwürdige Art und Weise tragen.
Wie traurig, daß jene, die in dem Heiland ein solches Heil besitzen, das auf das ernsteste Gericht des Fleisches gegründet ist, es so wenig benutzt haben, um mit dem Fleisch als der hassenswürdigsten Sache vor Gott zu handeln; denn wir sollten nicht zögern, es so zu nennen. Ich gebe zu, daß in Satan größere Vermessenheit und Schlauheit und größerer Stolz ist; aber es scheint mir, daß von den Dingen, die niedrig und gemein und übel sind, nichts so schlecht ist wie das Fleisch; und doch trägt es jeder von..

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 3 Exemplare

Bestseller

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch

gebraucht Bestell-Nr.: BN0580-20 Autor/in:    Wilhelm Busch Jesus u..

2,90€ Netto 2,71€

Ist die Bibel glaubwürdig, Roger Liebi

Ist die Bibel glaubwürdig, Roger Liebi

gebraucht Bestell-Nr:     BN2477 Autor/in:    Roger Liebi Ist die B..

9,90€ Netto 9,25€

Jesu Name nie verklinget 2 vierstimmig 350 Lieder mit Gitarrenbegleitung

Jesu Name nie verklinget 2 vierstimmig 350 Lieder mit Gitarrenbegleitung

gebraucht Bestell-Nr.: BN8124 Jesu Name nie verklinget 2 vierstimmig..

3,50€ Netto 3,27€

Verschlungene Wege H3, Hübener Helene

Verschlungene Wege H3, Hübener Helene

gebraucht Bestell-Nr.: BN5003 Autor/in:    Hübener Helene Titel:   ..

2,90€ Netto 2,71€