ABC der Liebe für junge Leute - seelsorgerliche Betrachtungen, Walter Melchior

  • ABC der Liebe für junge Leute - seelsorgerliche Betrachtungen, Walter Melchior

gebraucht
Bestell-Nr.: BV10788
Autor/in:    Walter Melchior
Titel:    ABC der Liebe für junge Leute - seelsorgerliche Betrachtungen
Preis:    3,60 €
Format:    18 x 12 cm
Seiten:    140
Gewicht:    170 g
Verlag:    Weißkreuz
Auflage:    2. Auflage
Erschienen:    1965
Einband:    Taschenbuch
Sprache:    Deutsch
Zustand:    leichte Gebrauchsspuren

Adam, wo bist du?

Adam, wo bist du? In der Bibel ist das die erste Frage Gottes an den Menschen. Mensch, der du durch Gottes Schöpferallmacht so wunderbar geschaffen bist, wo bist du hingeraten? Dein Standort nach Gottes Willen und Plan, nach seinen Gaben und Aufgaben war zu Großem ausersehen. Angebote

Gottes Stellvertreter auf Erden solltest du sein. Du solltest im Gehorsam unter dem Willen des Herrn, deines Gottes, sein Willensvollstrecker auf Erden und Teilhaber an der Gottesherrschaft sein. Jetzt hast du dich über den Willen des Herrn und gegen ihn gestellt. Jetzt hast du deinen erhabenen Standort von Gottes Gnaden verlassen. Wie tief bist du im Ungehorsam gefallen! Mensch, wo bist du? Gott trägt Leid um dich. Gott ist hinter dir her. Gott gibt dich nicht auf. Keine Tiefe, in die du gefallen bist, ist ihm zu tief. Er kommt zu dir herab. Damals in der schmerzlichen Frage: Wo bist du? Später persönlich in Jesus Christus, der gekommen ist, zu suchen und zu erretten, was verloren ist.

Adam, Mensch, nennt ihn die Bibel, das Buch, in dem Gott uns mitteilt, daß er den verlorenen Menschen aus Liebe sucht. Adam, Mensch, hieß er damals. Adam, wie heißt du heute? Du, der Leser dieses Büchleins, du bist persönlich gemeint. Gott hat dich bei deinem Namen gerufen!

Gott ist Liebe, er will und kann das nicht verleugnen. Darum gibt er seinen Plan, den er mit dem Menschen hat, nicht auf. Er will uns an seiner Liebe beteiligen. Er will dazu unser ganzes Leben in Anspruch nehmen: Geist von seinem Geist, Seele aus seinem Leben, Leib mit seiner Hand gestaltet aus dem geheimnisvollen Staub, aus dem alle Leiblichkeit auf Erden stammt, auch die der Tiere, auch der Blumen, jedes nach seiner Art. Der Leib der Frau völlig aus anderem „Material" als der des Mannes, nicht nur die Form, auch und ganz wesentlich anderes Fleisch. Völlige Andersartigkeit des Wesens und doch aus der gleichen Zelle des Adam. Ihn läßt Gott in den Tiefschlaf fallen, er weiß von nichts. Gott allein schafft! Aber Adam erkennt die Verwandtschaft, sie ist ihm gleich - und doch ganz anders, geheimnisvoll nah und fremd, andersartig und doch gleichwertig. Er ist ganz Mann - sie ganz Frau, jeder für sich. Aber beide brauchen einander zum Leben, zur Freude, zum Leben erhalten. Sie verletzen einander, und sie küssen sich, haben Sehnsucht nacheinander. Das Paradies ohne Eva wäre unvollkommen. Und über dem allen und bei dem allen der Vater, kein Schicksal, nein, der schaffende und liebende Vater, der weiß: „Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei, ich will ihm eine Gehilfin schaffen, die ihm entspricht, die um ihn sei." Wo dieser Vater ist, da ist das Paradies. Und die, die darin leben, leben durch ihn und von ihm und zu ihm.

Als Gott dem Adam die Eva schenkte, jubelte der Mann: „Das ist endlich Gebein von meinem Gebein und Fleisch von meinem Fleisch."

Dieser Jubel, endlich seinen Lebenspartner gefunden zu haben, ist noch nicht verstummt. Gott möchte auch dich jubeln lassen. Er sucht dich! Wo bist du?

Abstandsliebe und Annäherungsliebe

Abstandsliebe ist das innere und äußere Verhalten junger

Menschen, die Sympathie füreinander empfinden. Es ist

jene erste Empfindung: „. . . die könnte mir gefallen!" -

der wäre mein Typ!" Noch ist diese Entdeckung zu

neu, man ist zu scheu, davon zu sprechen, man sieht sich

gern und findet Gefallen aneinander. Aber die Gefühle für

den anderen erwachen erst. Noch hat man Abstand voneinander. Es ist die schöne Zeit der ersten Kontakte. Gern gibt man sich zur Begrüßung die Hand, und es mag der Tag kommen, daß er die Hand ein wenig zu lange festhält, und sie wehrt es nicht und hat es gern. Auch die Gespräche sind noch vorsichtig und auf Abstand geführt. Junge Männer und junge Mädchen, die sich um Selbstzucht und um Hochachtung vor den Mitmenschen bemüht haben, wissen in solchem Abstand den Respekt zu wahren, den einer dem anderen schuldig ist. Es ist der Abstand als Ausdruck einer vornehmen Gesinnung. Wer diesen Abstand nicht wahrt, kann leicht am anderen schuldig werden.

Aber je länger man sich kennen und lieben lernt, wird diese Abstandsliebe, die ihre Zeit braucht, abgelöst von der Annäherungsliebe. Die innere Zuneigung zueinander läßt die Liebenden dann sich auch äußerlich zueinander neigen. Beide sind auf dem Wege, zusammenzuwachsen. Sie tauschen Küsse und Zärtlichkeiten aus. (s. d.) Jetzt geht's darum, zu beweisen, daß wir Gottes Gebot auch wirklich gehorsam sind, miteinander „keusch und züchtig" (zuchtvoll) zu leben. Den Partner lieben und ehren kann man nur, wenn man sowohl vor als auch nach der Verlobung die Schutzzone und Bannmeile um Leib und Seele des geliebten Menschen achtet. Manche schieben das Gebot zum Schutz der Liebe achtlos beiseite und meinen, sie wüßten selber, was sie zu tun und zu lassen hätten und wie weit sie gehen dürften. Das ist aber eine Selbsttäuschung. Wenn Verliebtheit das Blut heiß macht und den Verstand blockiert, weiß der Mensch nicht immer, was er tut. Aber Gott weiß es, und darum hat er uns sein Gebot und Verbot gegeben. Er will uns damit nicht einengen, sondern helfen. Die Liebe aus scheuem Abstand und die Liebe in werbender Annäherung sind ja Gottes Gaben an uns. Er weiß aber besser als wir, daß seine wundersamen Gaben in unseren Menschen-

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar

Bestseller

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch #

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch #

gebraucht Bestell-Nr.: BN0580-20 Autor/in:    Wilhelm Busch Jesus u..

2,90€ Netto 2,71€

Psalm 23 Aus der Sicht eines Schafhirten, W. Phillip Keller

Psalm 23 Aus der Sicht eines Schafhirten, W. Phillip Keller

gebraucht Bestell-Nr.: BN0627 Autor/in:    Phillip Keller Psalm 23 ..

5,00€ Netto 4,67€

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne #

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne #

gebraucht Bestell-Nr.: BN1244 Autor/in:    Peter Hahne Leid - Warum..

2,90€ Netto 2,71€

Bete und staune, Erfahrungen mit dem Gebet, Catherine Marshall #

Bete und staune, Erfahrungen mit dem Gebet, Catherine Marshall #

gebraucht Bestell-Nr:     BN1603-10 Autor/in: Catherine Marshall..

2,90€ Netto 2,71€