Deinem Hause geziemt Heiligkeit, Julius Löwen; Samuel Prodhom; Christian Briem

  • Deinem Hause geziemt Heiligkeit, Julius Löwen; Samuel Prodhom; Christian Briem
gebraucht
Bestell-Nr.: BV13048
Autor/in:    Julius Löwen; Samuel Prodhom; Christian Briem
Deinem Hause geziemt Heiligkeit
Preis:    3,20 €
Format:    17,5 x 11,5 cm
Seiten:    48
Gewicht:    52 g
Verlag:    Christliche Schriftenverbreitung
Einband:    Heft/Zeitschrift
Sprache:    Deutsch
Zustand:    leichte Gebrauchsspuren
Beschreibung:
- Alles geschehe anständig und in Ordnung 
- Ausschluss und Wiederherstellung 
- Tut den Bösen von euch selbst hinaus 
- Bemerkungen zu Zuchtfragen

„Alles geschehe anständig und in Ordnung" 
(1. Kor. 14, 40)
I.
Um mehrseitig geäußerten Wünschen zu entsprechen, wollen wir versuchen, an Hand des Wortes Gottes einige Punkte zu beleuchten, die das gemeinschaftliche Leben der Gläubigen betreffen. Wir möchten indes von vornherein darauf aufmerksam machen, daß wir nicht über jede Einzelheit, die im persönlichen oder gemeinschaftlichen Leben der Christen vorkommen kann, bestimmte Anweisungen im Worte erwarten dürfen. Aber das Wort gibt uns für unser Verhalten in allen Verhältnissen eine göttliche Richtschnur an die Hand, und der Heilige Geist, der in jedem einzelnen Gläubigen sowie in der Versammlung Gottes wohnt, wird da, wo ein aufrichtiges Verlangen, sich Seiner Leitung zu unterwerfen, vorhanden ist, auch zu einem dieser Richtschnur entsprechenden Verhalten leiten. Ein gehorsames Kind, das die Gesinnung seiner Eltern kennt, wird nicht im Zweifel darüber sein, wie es sich ihrem Willen gemäß zu verhalten hat, selbst in den Fällen, für die ihm die Eltern keine besondere Vorschrift gegeben haben.

Zunächst ein kurzes Wort über das, was die Versammlung nach den Gedanken Gottes ist. Wir können uns in unseren Tagen des Verfalls und der allgemeinen Verwirrung nicht zu oft die einfachen göttlichen Grundwahrheiten ins Gedächtnis rufen, die, mag auch alles um uns her zu wanken und zu stürzen scheinen, stets unveränderlich dieselben bleiben.

Nach Epheser 1, 23, Kolosser 1, 18. 24 und anderen Stellen ist die Versammlung der Leib Christi, und Er selbst ist das Haupt dieses Leibes. Auch ist sie das Haus Gottes, die Versammlung des lebendigen Gottes, der Pfeiler und die Grundfeste der Wahrheit (1. Tim. 3, 15). Von Christus, dem Haupte, geht nach Epheser 4, 7-16 alles aus, was zur Sammlung, Ruferbauung und Pflege Seines Leibes notwendig ist. Zu diesem Zweck hat Er auch jedem einzelnen Gliede einen Platz zum Dienst angewiesen, wodurch der ganze Leib, wohl zusammengefügt, wächst und seine Selbstauferbauung in Liebe bewirkt.

Die Trennung der Christen in Sekten und verschiedene christliche Systeme ist ein Werk des Feindes, dessen Anfänge bis in die apostolische Zeit zurückreichen. Der Herr hat dem Feinde erlaubt, schon damals mit seinen Zerstörungsplänen hervorzutreten, damit Er durch Seine Apostel ein klares und für die Christen aller Zeiten bestimmtes Zeugnis dagegen ablegen könne. Der Apostel Paulus behandelt diesen Gegenstand in 1. Korinther 1, 10-13 und in Kapitel 3 desselben Briefes in so entschiedener, nicht mißzuverstehender Weise, daß Gläubige, wel
che das geschriebene Wort wirklich als ihre einzige Richtschnur anerkennen (der sie, allen menschlichen Überlieferungen zum Trotz, unbedingt zu folgen haben), kaum in Zweifel darüber sein können, daß ihr Gott wohlgefälliger Platz nicht in irgendeinem christlichen System sein kann, und wäre es auch das älteste, angesehenste und bestverteidigte. Diesen Platz werden sie nur da finden, wo Gläubige außerhalb aller Orgarrmsationen auf christlichem Boden sich einfach als Glieder des Leibes Christi im Namen Jesu versammeln, ihrer Einheit mit allen Gläubigen auf der Erde Ausdruck geben und dem Heiligen Geiste als der einzigen Autorität in ihrer Mitte die Leitung einräumen.

Eine große Zahl von Gläubigen hat durch Gottes Gnade in unseren Tagen den bezeichneten schriftgemäßen Platz eingenommen und gibt dadurch dem Charakter der Versammlung Gottes Ausdruck, so schwach und unvollkommen es auch sein mag. Es ist wichtig für sie, in jeder Beziehung jenem Charakter gemäß zu handeln und vor allem wachsam und nüchtern, demütig und klein in ihren Augen zu bleiben; sonst wird Gott ihren Leuchter von seiner Stelle hinwegtun. Sobald sie anfangen, von sich und ihrem Zeugnis etwas zu halten, sich selbst zu erheben, werden sie, wie die Erfahrung in schmerzlicher Weise gelehrt hat, nur ein Zeugnis ihrer Schwachheit sein. An jedem Orte, wo der Herr Seinen Tisch aufgerichtet hat, haben die Gläubigen in Abhängigkeit..

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 3 Exemplare

Bestseller

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch

Jesus unser Schicksal, Wilhelm Busch

gebraucht Bestell-Nr.: BN0580-20 Autor/in:    Wilhelm Busch Jesus u..

2,90€ Netto 2,71€

Ist die Bibel glaubwürdig, Roger Liebi

Ist die Bibel glaubwürdig, Roger Liebi

gebraucht Bestell-Nr:     BN2477 Autor/in:    Roger Liebi Ist die B..

4,50€ Netto 4,21€

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne 2#

Leid Warum lässt Gott das zu? Peter Hahne 2#

gebraucht Bestell-Nr.: BN1244 Autor/in:    Peter Hahne Leid - Warum..

2,90€ Netto 2,71€

Warum lässt Gott es zu? Arthur Ernest Wilder-Smith

Warum lässt Gott es zu? Arthur Ernest Wilder-Smith

gebraucht Bestell-Nr.: BN0559 Autor/in: Wilder Smith, Arthur E ..

2,90€ Netto 2,71€